Töten Ihre Medikamente Ihre Leber?

 

Wie sagt man doch so schön: Immer der Nase lang? Aber das kann auch schon einmal schiefgehen …

Kekse zum Beispiel sind schlecht für Sie, aber sie duften köstlich. Wohingegen eines der gesündesten Nahrungsmittel der Welt, Natto, eine fermentiertes Sojabohnen Produkt aus Japan, so sehr stinkt, dass Ihnen schlecht werden kann.

 

Also vergessen Sie die Sache mit der Nase …

 

Wenn ich einen Teil meines Körper um seine Meinung befragen könnte, weil nur er weiß, was wirklich abgeht, dann wäre das meine Leber.

Sie arbeitet 24 Stunden täglich und sortiert die guten Vitalstoffe in die Depots und die schlechten, giftigen Sachen raus aus Ihrem Blut – und sie hat keinen Spielraum für Fehler bei dem was sie tut.

Ja, Ihre Leber kann gut von böse unterscheiden – und Ihre Leber HASST die meisten, wenn nicht alle, der gebräuchlichsten Medikamente.

Neue Forschungen zeigen, dass Medikamente, die von Millionen Menschen weltweit genommen werden – einschließlich der Medikamente, die Sie heute schon eingenommen haben oder noch einnehmen werden – Ihre Leber so sehr stresseb kann, dass sie regelrecht auseinanderfällt.

 

Diese Studie allein nennt mehr als 1.000 Medikamente, die Ihre Leber als Gift einstuft.

 

Wenn Sie diese Medikamente einnehmen, dann versucht Ihre Leber Sie zu schützen, indem Sie das schlimmste aus Ihrem Blut herausfiltert.

Aber während sie noch versucht SIE zu retten, opfert sie sich dabei selbst.

Ganz oben auf der Liste steht ein Wirkstoff, den wir alle nur zu gut kennen: Paracetamol.

Der Hauptwirkstoff ist der führende Grund für akutes Leber Versagen weil einfach viele Menschen nicht wissen, dass Schmerzmittel die Leber schädigen.

Paracetamol ist in vielen weiteren Medikamenten enthalten wie zum Beispiel in Schlafmitteln, Erkältungsmitteln und anderen Produkten – darum lesen Sie die Beipackzettel sorgfältig bitte.

 

Sie landen schneller in der Überdosierung als Sie denken.

 

Aber Paracetamol ist ja nicht das einzige Problem.

Cholesterinsenkende Statine können Leberentzündungen auslösen, die Säureblocker gegen Sodbrennen schaden der Leber und in einigen Fällen führen sie sogar zu Leberversagen.

Daneben gibt es Antibiotika, Entzündungshemmer, Krebsmedikamente und andere Standardtherapien, die die Leber hart treffen.

Jedes dieser Medikamente allein kann die Leber schädigen.

 

Aber Sie und ich wissen, die meisten Menschen nehmen weit mehr als nur ein Medikament ein.

 

Millionen Deutsche, besonders ältere Menschen, nehmen täglich eine Handvoll Medikamente zu sich, von denen EINIGE dafür bekannt sind die Leber zu schädigen.

Eines der Ergebnisse der neuen Studie zeigt das 1 von 1.000 Patienten an einer Leberschädigung leidet, weil er Medikamente auf Rezept nimmt. Eine Zahl, deren Dunkelziffer oben offen ist, weil viele Menschen Schmerzmittel auch ohne Rezept nehmen.

Wenn Sie mich fragen, diese Schätzung ist weit von der Realität entfernt.

Glücklicherweise sind die Mittel, die die Leber schädigen nur selten nötig. Und Sie könnten Sie vollständig vermeiden – Paracetamol, Statine, Säureblocker – wenn Sie sich nach ganzheitlichen und naturheilkundlichen Alternativen umschauen. So, wie ich sie meinen Lesern in Dr. Stenglers Gesundheits-Botschaft jeden Monat neu an die Hand gebe.